Nicht ohne meine Familie

Krems, das Tor zur Wachau. Im ältesten Teil der Stadt liegt der Hohe Markt, und auf diesem Platz steht unser Wirtshaus. Im 16. Jahrhundert wurde es erbaut und fast schon immer war es ein Haus, in dem Gäste bewirtet wurden. Ein Wirtshaus im besten Sinne des Wortes eben. Dazu kommt noch das Ambiente der verwinkelten Häuser, Gassen und das Katzenkopfpflaster vom Hohen Markt, die südländische Leichtigkeit des Seins vermitteln.

Meine Familie ist 1897 hierhergekommen. Es war mein Urgroßvater Josef Jell, der das Haus am Hohen Markt erworben und mit seiner Frau Maria Anna die Wirtshaus-Generation begründet hatte, die mit mir schon in die vierte Runde geht. Im Zentrum stand damals und steht heute die Familie. Jetzt eben meine Familie:

Laurent, Vincent und meine zwei Helmuts. Und meine Gäste.

Das lässt mich das sein, was ich wirklich bin: Mutter und Ehefrau, ein unerschütterlicher Familienmensch. Und eine Gastgeberin mit Leib und Seele.